Bedarf es wirklich einer Videoüberwachung an den Bahnhöfen?

Posted on January 23, 2010

Nachdem die Grünen sich auf unsere Anfrage bezüglich der Videoüberwachung nicht gemeldet haben. Habe ich diese Woche ein schreiben in Richtung WiR (Wir in Remscheid) geschickt. Zusammengefasst geht es in der Anfrage um den Kosten/Nutzen einer solchen Einrichtung und einer Begründung warum an den Bahnhöfen unbedingt etwas in diese Richtung installiert werden muss. Das Schreiben findet ihr weiter unten in diesem Artikel.

Mittlerweile kommt es mir ja fast so vor als ob dafür keine wirklich Begründung existiert. Getreu dem Motto, so was hat jede Großstadt und da darf Remscheid nicht zurück stehen. Ich hoffe dahiner steckt mehr und bin mal gespannt, ob es zu diesem Thema von den Lokalpolitikern in der nächsten Zeit fundierte Antworten gibt. Wirklich Hoffnung habe ich da leider nicht, lasse mich da aber gerne positiv überraschen.

Sehr geehrte Damen und Herren.

Punkrockbergischland ist einer der ältesten Blogs im Bergischen Land der sich überwiegend mit alternativer Musik auseinandersetzt. Bei gewissen Ereignissen informieren wir unsere Leser auch über lokal politische Themen. Das Thema Videoüberwachung gehört auch dazu.

Ich verfolge die Diskussion in der Presse schon etwas länger. Mir fehlt in der Diskussion ein wichtiger Aspekt. WiR sind in letzter Zeit des öfteren mit Vergleichsrechnungen in der Presse gewesen, beispielsweise der Kreisverkehr in Müngsten. Eine solche Hochrechnung fehlt mir dem Thema Videoüberwachung bisher. Während meinen Recherchen zu dem Thema bin ich auf verschiedene Studien gestoßen. In England beispielsweise gab es eine Untersuchung von einem Professor [1] das Ergebnis zeigt, dass eine solche Videoüberwachungsanlage sich oft nicht rechnet. Meint die laufenden Kosten sind in vielen Fällen teurer als das beseitigen der Schäden. Weiter nahm die Zahl der Delikte anfangs oft ab, pendelte sich dann aber wieder auf dem Niveau vor der Installation ein. Die erzielte Aufklärungsrate darf natürlich auch nicht vernachlässigt werden, aber wie aktuelle Beispiel zeigen München [2] und sogar Remscheid [3] scheint es sich hier nicht um das Allheilmittel zu handeln.

Mich würde also interessieren auf welchen Grundlagen die Forderungen basieren. Dafür muss es doch Erhebungen oder andere Analysen geben, die den Einsatz solcher Einrichtungen rechtfertigen.

Ich würde mich über eine Antwort von ihnen sehr freuen und diese mit ihrer Erlaubnis auf unseren Seiten veröffentlichen. Diese Email wird in den nächsten Tagen auf unseren Seiten veröffentlicht.

Ich Weise hier mit darauf hin, dass sich Punkrockbergischland in jeder Form von Vandalismus und anderen Verbrechen, die eventuell von einer Videoüberwachung verhindert oder aufgeklärt werden könnte, distanziert. Frage mich aber ob es wirklich die Lösung ist und keine
alternativen vorhanden sind.

mit freundlichen Grüßen

[1] http://www.daten-speicherung.de/index.php/studie-videoueberwachung-kaum-von-nutzen/
[2] http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26954/1.html
[3] http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/wuppertal/article/meldung-091020-091229-49-67.html


>> Filed Under Blog
>> Tags: , ,

Comments